Badezimmer im Erdgeschoss

Nachdem das Estrichprogramm nun durchgelaufen ist gehen die Trockenbauarbeiten im Badezimmer des Ergeschoss weiter. Während in den anderen Räumen fleißg gespachtelt und geschliffen wird hat sich mein Vater das Badezimmer im Ergeschoss als Projekt vorgenommen. Hier fehlen noch Vorbauwände sowie die Vorbereitung der bodengleichen Dusche. Hierbei waren die Wände noch relativ einfach.

Der Bereich der Dusche wurde beim Estrich ausgespart um uns alle Möglichkeiten offen zu halten. Eigentlich hatte ich damit gerechnet mir „Duschboards“ für die Duschen zu besorgen. Allerdings sind die Preise dieser Hartschaumplatten mit Duschrinne völlig weltfremd. Man darf hier mal locker 600€ einplanen. Für Styroporplatten wohlbemerkt. Mein Vater war also der Meinung, man könnte die Geschichte auch anders lösen.

Gesagt getan. Um einen Duschrinne kommt man nicht drum rum. Wir haben uns also eine Komplettrinne besorgt, welche bereits im Styroporkörper sitzt und bereits das Dichtflies integriert hat. Auch hierfür muss man mit Edelstahlabdeckung schon rund 200€ investieren. Diese wurde in der Ausparung im Boden auf Hartschaumplatten so in der Höhe positioniert, dass die Oberkante der Rinne etwas niedriger sitzt als die Oberkante des Estrichs, damit später das Wasser in Richtung der Rinne fließt. Nun wurde die Ränder der Ausparung im Estrich noch einmal grade mit der Flex ausgeschnitten, damit man später den Boden der Dusche sauber bis zur Vorbauwand fließen kann. Abschließend wurde Zementestrich so aufgefüllt, dass wir ein Gefälle von rund 2% zur Duschrinne haben. Der Bodenbereich sowie die Ecken werden später mit weiterem Flies abgedichtet. Das Ganze wird dann an die Flüssigfolie in der gesamten Duschkabine angeschlossen, in der Hoffnung, dass es wirklich dicht ist.

Danach kann die Dusche befließt werden. Aber das ist ein anderes Thema.

1 Kommentar

  1. Seh gutes Beispiel! Dafür lasse ich mir dann keine Trockenbauer kommen, sondern mache es selbst. DANKE!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.