Der Vorgarten

Vorgarten

3 Meter Abstandsfläche zur Grundstücksgrenze schreibt die hessische Bauordnung (HBO) vor. Nun stellt sich also die Frage, was macht man mit seinem „großzügigen“ Vorgarten? Darüber hinaus haben wird den Vorgarten über die Hausbreite weitergeführt. Hierfür gab es verschieden Gründe. Zum einen wollten wir die hässlichen Revisionsschächte nicht im Rasen haben (der eine für die Zisterne reicht schon), zum anderen hätten wir mehr und höhere L-Steine gebraucht um den Garten auf einer Höhe zu halten. Somit stehen uns also 26×3 Meter Vorgartengestaltung zur Verfügung.

Vorgarten, einmal pflegeleicht bitte

Über die Gestaltung gab es eine „kleine“ Diskussion. Ich wollte eigentlich alles mit Ziersplitt füllen und hier und da ein paar Pflanzen dazwischen. Meine Frau hingegen wollte eher Beete und viele Pflanzen. Also gab es am Ende einen Kompromiss aus Ziersteinen und Beet. Gerade jetzt am Anfang, wo es rund ums Haus noch viel zu tun gibt, sollte der Vorgarten vom Pflegeaufwand überschaubar bleiben. Also ging es über zur Vorgartengestaltung.

Die Vorgartengestaltung

Es sollte etwas Form in die Sache kommen. Alles an unserem Haus und Grundstück ist eckig. Daher sollten die Pflanzbereiche etwas „dynamischer“ eigefasst sein. Was also als Einfassung nehmen? Rasenkanten? Zu „starr“. Pflastersteine? Zu aufwendig. Aluminium-Einfassungen? Zu teuer. Also habe ich mich für Kunststoff-Einfassungen entschieden. Für eine 25m Rolle in 10 cm Höhe liegt der Preis bei etwa 45€. Dafür bekomme ich gerade einmal 5m Aluminium. Großer Nachteil des Kunstoffs. Er ist nicht wirklich formstabil. In der Sonne dehnt er sich aus und wellt sich im schlimmsten Fall. Mehr als 3-4 cm sollte die Kunststoff-Einfassung also nicht aus der Erde schauen.

Das Anlegen

Zuerst wurde der Pflanzbereiche ausgegraben (meist Schotter) und mit Pflanz- und Muttererde aufgefüllt. Im Bereich in welchem der Ziersplitt verteilt werden sollte, wurde noch etwas „schlechte“ Erde aufgefüllt und mit viel Körpergewichteinsatz verdichtet, damit nicht mehr als 5 cm Ziersplitt aufgefüllt werden muss. Denn im Gegenteil zur Erde ist Ziersplitt doch zu teuer als Füllmaterial. zwischen Erde und Split wurde ein sehr dickes Unkrautvlies verlegt. 100g/m² können es hier schon sein. Für den Pflanzbereich hat mir unser benachbarter Gala-Bauer ein etwas dünneres, feinporiges Vlies (50g/m²) gegeben, denn hier sollte Staunässe unter dem Rindenmulch vermieden werden. Der Ziersplitt stammt von der Firma Weco Naturstein und nennt sich „Latte Macchiato“ in der Körnung 16-32mm. Dieser hat eine gelb-braune Färbung und passt ausgezeichnet zu unseren braunen Kantsteinen. Leider lässt er sich nur zu horrenden Preisen im Baumarkt bestellen. Für unseren gesamten Vorgraten haben wir 1 Tonne (im BigPack) benötigt. Der Preis lag bei 339€ zzgl. 39€ Frachtpauschalte bei Hornbach. Da ich die Gesamtfläche nur schlecht ausrechnen konnte, habe ich schlicht einfach  eine Tonne bestellt. Dass es genau gereicht hat war Zufall. Es gibt für die Mengenberechnung jedoch diverse Rechner im Internet.

Die Pflanzen

Für den Anfang haben wir es sehr spartanisch angehen lassen. Gepflanzt wurden ein kopfveredelter Amberbaum (Gumball). Dieser erträgt Sonne und hat eine wunderschöne Herbstfärbung. Das andere Beet ist eher ein Experiment. Hier sitz aktuell ein japanischer Ahorn (Acer „Palmatum“). Ob er nun die dauerhafte Sonne erträgt oder nicht, darüber gibt es widersprüchliche Aussagen. Staunässe kann er jedoch nicht leiden und Wind eigentlich auch nicht. Somit ist das eigentlich keine wirklich optimale Umgebung für ihn, was er uns mit braun verfärbten Blättern bereits mitgeteilt hat. Angeblich kann aber auch das beim Umtopfen erstmal passieren und wäre normal.

3 Comments

  1. Naja, das Unkraut wächst trotzdem.

  2. Hallo,
    ein toller und sehr moderner Vorgarten.
    Praktisch und pflegeleicht.
    Wenn ich da bloß an meinen Vorgarten denke, mit all den vielen Pflanzen die immer geschnitten werden wollen.

    Grüßle
    Claudia

  3. Sieht echt schön aus! 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.